Jedes Kind ist anders, nur darin sind sich alle gleich!

Na(h)gut! Projekt der dritten Klassen 2022

Im Rahmen des Na(h)gut! Projektes besuchten alle dritten Klassen in der letzten Schulwoche in Wilpersberg den Biolandhof. Dort gewährte uns Frau Kreppold einen Einblick in die biologische Hofhaltung, bei der auf Kunstdünger und Pestizide komplett verzichtet wird. Mit einem Spatenstich zeigte die Seniorbäuerin die vielen Würmer, die sich durch den Boden fressen und somit das Erdreich wunderbar auflockern. Zum Bestäuben der Obstbäume helfen die Wildbienen, die Unterschlupf in einem aufgestellten Insektenhotel finden. Das Motto: „Die Natur hilft sich selbst!“ wird auf diesem Bauernhof auf sinnvolle Weise genutzt. Am besten gefielen den Kindern die zahlreichen Tiere, die streng nach den biologischen Richtlinien und dementsprechend artgerecht gehalten werden. Die Angus-Rinder bekommen kein Kraftfutter und dürfen nach der Geburt ihre Kälber bei sich haben. Erstaunt zeigten sich die Kinder über die Länge der Zunge einer Kuh. Nachdem Frau Kreppold die Nahrungsaufnahme dieser Wiederkäuer beschrieb, verstanden die Schüler den Zusammenhang. Beim Quetschen der Weizenkörner produzierten die Drittklässler Flocken, die sie für ein leckeres Müsli mitnehmen durften. Die zu Mehl vermahlenen Körner wurden für das Stockbrot verwendet, das die Kinder an einer Feuerstelle fertig backten.  An diesem Tag endete der Schulvormittag auch um 13.00 Uhr, doch jedes persönliche Schatzkästchen war heute mit ganz besonderen Eindrücken gefüllt!

Archive