Jedes Kind ist anders, nur darin sind sich alle gleich!

Aus dem Schulleben

Aus dem Schulleben

Auf die Wiese – fertig – los!

Was ist grün, voller Leben und im besten Fall gleich um die Ecke? Genau – Wiesen, in denen sich mehr versteckt, als auf den ersten Blick ersichtlich. Ein Grund mehr, diese Flora mit viel Fauna mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Das dachten sich auch einige Studenten der Uni Augsburg, die für den Wiesenprojekttag speziell die vier Themen „Stockwerke der Wiese“, „Biene“, „Schnecke“ und „Pflanzen der Wiese“ vorbereiteten.
Die Kinder waren ganz gespannt auf den Unterrichtsgang der besonderen Art, der sie mit vielfältigen und abwechslungsreichen Inhalten und Aktivitäten begeisterte. Es wurden Lapbooks gestaltet, Schnecken beobachtet und spannende Rätsel gelöst. Dabei arbeiteten die Kinder auch mit IPads und waren die komplette Exkursion mit Feuereifer dabei. Vielen Dank für die liebevolle und engagierte Vorbereitung des Projekttages, der insgesamt eine tolle Motivation darstellt, den schönen Wiesen unserer Umgebung den ein oder anderen Besuch folgen zu lassen!

Das 3malE-Partnerschulenpaket ist da!

https://www.lew-3male.de/media/8266/3male-logo-download-schwarz.jpg

3malE-Porträt

„3malE – Bildung mit Energie“ ist die Bildungsinitiative der LEW-Gruppe: Unter dem Motto „Entdecken, Erforschen, Erleben“ greift 3malE unter der Schirmherrschaft des bayerischen Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo handlungs- und projektorientiert interessante Fragen rund um die Zukunftsthemen Energie, Energieeffizienz und Umwelt auf.
3malE erhielt im Rahmen des UNESCO-Programms „BNE 2030” vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission die Nationale Auszeichnung – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). 3malE bietet Kindergärten und Schulen Projekte, Fortbildungen und Materialien zum Thema Energie sowie zu gesellschaftlichen und ökologischen Fragestellungen. Als Kontakt- und Kommunikationsplattform fördert die LEW-Bildungsinitiative seit 2005 die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und Bildungsteilnehmenden. Weitere Informationen unter: www.lew-3malE.de.

Am Freitag, den 20. Mai 2022 erhielt nun auch unsere Schule das Partnerschulen-Paket „Experimentierset Strom und Erneuerbare Energien“

Was ist Strom und wie baut man einen Stromkreis? Welche Stoffe leiten Strom? Und was sind Erneuerbare Energien? Diese und andere spannende Fragen rund ums Thema Energie können die Schüler:innen der dritten und vierten Klasse nun selbst auf spielerische Art mit Hilfe von den Experimentiersets untersuchen und lernen so umweltfreundliche und zukunftsweisende Technologien kennen.

Raiffeisenwettbewerb 2022

Auch in diesem Jahr durften die Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen und originelle und kreative Ideen für den Malwettbewerb entwickeln. Der 52. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Raiffeisenbank stand heuer unter dem Motto „Was ist schön?“ Die Schüler entwickelten, neben imposanten Wikingerschiffen, sagenhaften Landschaften und Sonnenuntergängen am Strand, auch Ideen, die sich damit auseinandersetzten, ob Schönheit auch von innen kommen kann. Dabei waren die Kinder frei in der Wahl ihrer Technik, ihrer Malmittel und der Farben. Bei der Erstellung von Skizzen überlegten sie fieberhaft, wie sie ihre Gestaltungsideen umsetzen sollen und wie sie ihr Motiv wirkungsvoll positionieren können. Am Freitag, den 13.05.2022, versammelten sich schließlich alle Klassen, um die eindrücklichsten Werke und deren Künstler zu ehren. Aus jeder Klasse wurden jeweils drei Gewinner gekürt, die voller stolz und unter viel Beifall ihre Preise entgegennehmen durften. Auch wenn nicht jeder Schüler an diesem Tag gewinnen konnte, so hatte sich doch jeder mit seinem ästhetischen Empfinden auseinandergesetzt und die wundervollen, entstandenen Kunstwerke laden nun ein, über Kunst und dessen Wirkung weiter nachzudenken.

Zum Abschluss belohnte Herr Weber, Geschäftsstellenleiter der Meringer Raiffeisenbank, und Frau Bauer noch die Schulfamilie mit einer Spende im Wert von 500 €, die Frau Geiger stellvertretend, dankend entgegennahm.

Vorlesewettbewerb Rotary Club 2022

Der Vorlesewettbewerb des Rotary Clubs für die vierten Klassen der Grundschule hat mittlerweile schon Tradition. Nichtsdestotrotz war die Freude und Anspannung nicht nur bei den vier Klassensiegern enorm. Wer von den Kandidaten wird unsere Schule im südlichen Landkreis vertreten? Auf die erste Runde konnte sich jeder Vorleser gut vorbereiten. So trainierten die teilnehmenden Schüler schwierige Wörter und Textpassagen so oft, bis sie flüssig und klanggestaltend über die Lippen kamen und der Blick ins Publikum, die Lebendigkeit des Lesevortrages unterstützte. Wem gelang es zudem einen völlig unbekannten Text sinnerfassend und interessant rüberzubringen? Alle Vorleser präsentierten dabei eine hervorragende Leseleistung. So fiel es der Jury des Rotary Clubs sehr schwer den Schulsieger zu ermitteln. Herzlichen Dank an das Jury-Team.

 

 

Mering blüht auf 2022

Nach einem langen, kalten Winter freuen wir uns nun alle auf den Frühling. Wir genießen die ersten Sonnenstrahlen, lauschen dem Gesang der Vögel und bestaunen die ersten blühenden Blumen.

Dieses wundervolle Erwachen der Natur wird nun für alle im Herzen der Marktgemeinde Mering sicht- und erlebbar. Passend zum Motto „Mering blüht auf!“ hat unsere Schule an der Pflanzaktion, zu der Bürgermeister F. Mayer einlud, teilgenommen.

Damit die Schüler*innen ihr verantwortliches Umweltbewusstsein weiterentwickeln, war es für die Meringer Umweltbeauftragte Frau von Thienen wichtig, persönlich an die Schule zu kommen, um den Kindern Informationen über ihre Funktion in der Gemeinde und dem aktuellen Projekt zu liefern. Gemeinsam mit der Naturpädagogin Vallery Klatte-Asselmeyer zeigte sie sehr verständlich weitere biologische Zusammenhänge auf.

So gibt es signifikante Unterschiede, betrachtet man die Bestandteile der einzelnen Blütenköpfe.

Wir Menschen erfreuen uns in erster Linie an der Farbenpracht der Blütenblätter, dennoch sollten wir bei der Wahl der Blumen achtsam sein und „offene“ Kelche bevorzugen.

Diese erkennt man daran, dass im Inneren der Blüten Staubgefäße mit den Pollen angelegt sind und sie zählen daher zu den insektenfreundlichen Blumen. Oft werden in speziellen Züchtungen die Staubblätter zu Kronblätter umgewandelt, damit die Blütenköpfe für das menschliche Auge bunter, voller und somit attraktiver aussehen. Zur Fortpflanzung sind aber diese Staubgefäße mit den produzierten Pollen unerlässlich.

Darüberhinaus wiesen die Expertinnen darauf hin, dass viele Pflanzen aus wärmeren Ländern wie Afrika oder Amerika zu uns kommen und somit nicht kälteresistent sind. Diese Pflanzen müssten noch bis zum 15. Mai mit besonderen Folien zugedeckt werden bzw. geschützt vor einer Hauswand Platz finden.

Nach diesen wertvollen Tipps ging´s los ans Pflanzen.

Jede Klasse bekam fünf Blumenkästen, die sie nach individuellem Geschmack bestückten. Eifrig hantierten unsere kleinen Gärtner mit Schaufeln und Eimerchen, setzten die Pflanzen und drückten vorsichtig die Erde um die Blümchen fest.

Ab 2. Mai können die hübschen Blumenarrangements nun auf dem Marktplatz bestaunt werden. Dem allerschönsten Blumengebinde, das durch eine Online-Abstimmung ermittelt wird, verspricht Bürgermeister Mayer einen Klassengutschein.

Gönnen Sie sich einen Rundgang um den Meringer Marktplatz und schließen sich den Worten von Johann Wolfgang von Goethe an: „Blumen sind die schönsten Worte der Natur.“

Friedberger Allgemeine

Mary´s Meals 2022

Auch heuer beteiligten sich unsere Schüler und Schülerinnen wieder eifrig an der Hilfsorganisation „Mary’s Meals“. Mit den Spenden ermöglichen wir Kindern aus besonders armen Regionen der Welt, an der täglichen Schulspeisung teilzunehmen.

Die Idee: „Fill mugs to fight hunger!“ kommt bei den Schülern auch deshalb gut an, weil sie im Nu mit dem Mary´s Meals Aufkleber eine Tasse in ein Spendengefäß umfunktionieren können. Und so werden die Kinder immer daran erinnert, mit kleinen Beiträgen Gutes zu tun. Tatsächlich waren am Ende der Spendenaktion viele Sammeltassen bis zum Rand mit Münzen bestückt. Mit Freude kippten dann die Schüler ihre ersparten Geldstücke klimpernd in das Mary´s Meals Fass. Insgesamt  erzielten wir einen stolzen Spendenbeitrag von 21952,52 € . Ein gutes Gefühl, dass man anderen Kindern das ermöglichen kann, was einem als selbstverständlich erscheint.

Vorlesewettbewerb der vierten Klassen 2022

Am 18.03.22 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der vierten Klassen des BLLV statt. Jede Klasse hatte zuvor Lesesieger gekürt. Diese vier Schüler zeigten nun ihr Können vor großem Publikum in der Aula. Trotz Lampenfieber lasen alle Kinder souverän und mit guter Betonung einen ihnen unbekannten Text vor. Am Ende fiel der Jury, bestehend aus Frau Geiger und einigen Schülern der dritten Klassen, die Wahl schwer, den Schulsieger 2022 zu ermitteln.

 

 

Frühlingsgruß im Klassenzimmer

Mitte März bekam jede Klasse vom Meringer Blumenstadl ein hübsch drapiertes Blumentöpfchen ins Klassenzimmer gestellt. „Was wird wohl aus diesen grünen Pflänzchen?“,  fragten sich die Schüler und Schülerinnen. Mit großer Neugier beobachteten die Kinder nun täglich die heranwachsenden Tulpen, bis sie ihre Blütenpracht eines Tages in ihrer einzigartigen Schönheit entfalteten.

Wie heißt es doch so passend im Gedicht von Josef Guggenmos:

Was ist das für ein Gemunkel,

was ist das für ein Geraune,

dachte die Zwiebel,

plötzlich erwacht.

Was singen die Vögel da droben

und jauchzen und toben?

Von Neugier gepackt,

hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht und um sich geblickt

mit einem hübschen Tulpengesicht.

Da hat ihr der Frühling entgegen gelacht.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön für diesen wundervollen, so überraschenden Frühlingsgruß.

Und damit wir noch lange etwas von den Blumen haben, werden die Kinder nach dem Verblühen, die Zwiebeln in den Schulgarten setzen. Dann erinnern uns die sprießenden Tulpen jedes Jahr pünktlich an den Frühlingsbeginn.

 

Unterrichtsgang zur Freiwilligen Feuerwehr in Mering

Nachdem sich alle dritten Klassen intensiv im Unterricht mit dem Thema „Feuer“, „Verbrennung“ und „Brandschutz“ beschäftigten, erkundeten die Schüler und Schülerinnen das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr in Mering. Herr Wasserburger, ein langjähriges Mitglied der ortsansässigen Wehr, begann im Seminarraum mit einer theoretischen Schulung, die noch einmal die Grundlagen einer Verbrennung samt wichtiger Verhaltensregeln im Ernstfall umfasste. Interessiert lauschten die Kinder den Informationen, die Herr Wasserburger mit treffenden Beispielen, die er aus einem Fundus seiner zahlreichen Einsätze zog, belegte. Bei der Hausführung fiel den Kindern in der Schaltzentrale sofort das Pult mit den vielen Knöpfen, blickenden Lichtern und Schaltern auf. Von hier aus werden die ankommenden Notrufe so gezielt weitergeleitet, dass die Feuerwehrleute in Windeseile den Brand- oder Unfallort erreichen können. „Bloß keine Zeit verlieren“ ist nämlich der oberste Grundsatz, der im Notfall Leben retten kann. Hilfreich ist es, wenn dann die vielen Geräte und Werkzeuge einen festen Aufbewahrungsort haben. Diese Ordnung in den Feuerwehrautos beeindruckte alle jungen Besucher sehr. Vielleicht hilft der Tipp dem einen oder anderen Schüler auch im Schulalltag, um die benötigten Materialen schneller parat zu haben?

Unser Ausflug gipfelte jedenfalls in einem besonderen Highlight. Alle Klassen wurden im Feuerwehrauto zurückgebracht. Da strahlten alle Kinderaugen und es wäre nicht verwunderlich, wenn sich manch´ Schüler im Alter von 14 Jahren bereit erklären würde, sich der Freiwilligen Feuerwehr in Mering anzuschließen. Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Wasserburger und Herrn Groß, die sich extra für den Unterrrichtsbesuch Zeit nahmen.

 

SkippingHearts 2022

Das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen nimmt bereits schon im Kindesalter zu und begünstigt hohen Blutdruck, Übergewicht und auch die Entstehung von Diabetes. Dem will die deutsche Herzstiftung entgegenwirken und hat mit dem Projekt „Skipping Hearts“ einen Stein ins Rollen gebracht.

Mit Begeisterung durfte noch kurz vor den Faschingsferien die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3d an diesem einzigartigen Sportvormittag teilnehmen. Nach einer Einführung über die richtige Überprüfung der Seillänge, ging´s los!

Bei flotter Musik erklärte die Ropeskipping-Expertin Frau Haas die basics und demonstrierte fachmännisch sämtliche Sprünge.

Schon bald imitierten die Kinder mit enormen Spaß die erlernten Sprungvarianten und zeigten Freude beim „Criss cross“, „jogging-step“, „side-swing“ und „push up“.  Dass auch das Seilspringen zu zweit gelingt, bewiesen besonders ausdauernde Kinder. Es war nett zu beobachten, wie sie sich gegenseitig ermunterten und geduldig das Seil durch vier Beine schwangen. Das gelang nur, wenn man sich auf den Partner einließ und gemeinsam an einer Hüpftechnik feilte.

Manchmal aber misslang auch der Sprungablauf und das Seil verhakte sich. Sofort war Frau Haas zur Stelle und gab professionelle Tipps und Tricks und das Erfolgserlebnis ließ nicht lange auf sich warten. Die Kinder dankten mit einem Strahlen im Gesicht.

Beim Durchlaufen des Longseils mussten die Kinder dann genau den Startpunkt erwischen, damit der Schwungrhythmus nicht unterbrochen wurde. Eine kleine Herausforderung!

Ein gewinnbringender Vormittag, der nicht nur unseren Herzmuskel stärkte, sondern auch Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit förderte.

Herzlichen Dank Frau Haas für Ihr geduldiges und professionelles teaching!

 

https://www.skippinghearts.de/

 

 

 

Archive