Jedes Kind ist anders, nur darin sind sich alle gleich!

Aus dem Schulleben

Aus dem Schulleben

Erster Schultag 2022

Am Dienstag, den 13. September 2023 war es dann endlich soweit! Aufgeregt, aber mit einem fröhlichen Grinsen im Gesicht, kamen mehr als 80 Erstklässler mit ihren Eltern in die Eduard-Ettensberger-Halle zur Schulanfangsfeier. Voller Stolz trugen die jungen, sehr festlich gekleideten ABC-Schützen ihre bunten, meist selbst gebastelten Schultüten vor sich her und nahmen feierlich Platz. Ein neuer Lebensabschnitt begann! Man spürte regelrecht eine Mischung aus Neugierde und Aufgeregtheit. Susanne Geiger, unsere Schulleiterin, griff empathisch so manche Unsicherheit der Kinder in ihrer Eingangsrede auf und erklärte ihren Schützlingen, dass auch ein mulmiges Gefühl dazugehört, wenn man nicht genau weiß, was auf einen zukommt! Dass sich das in Kürze ändern wird, dessen war sich Frau Geiger sicher: „Du wirst aber bald überrascht sein, was Schule bedeutet und was der Schulalltag neben Lesen, Schreiben und Rechnen für dich noch bereit hält.“ Nach diesen neugierig machenden Worten, zeigten die Schüler und Schülerinnen der zweiten bis vierten Klassen ein facettenreiches Programm aus Tanz, Gedichten und fetzigen Liedern, die unter der musikalischen Leitung von Angela Breitsameter zum Mitsingen einluden. Klar, dass auch hier unser Schuldrache „Ambidrago“ nicht fehlen durfte.
Begeistert von den verschiedenen Darbietungen, lobte Merings Bürgermeister Florian Mayer das Konzept der Schule und schloss sich den Wünschen von Frau Geiger für einen guten Schulstart an. Anschließend entdeckten die Kinder ihr neues Klassenzimmer, währenddessen ihre Eltern bei strahlendem Sonnenschein im Pausenhof mit Kaffee und Kuchen verwöhnt wurden.
Vielen Dank an alle fleißigen Eltern, die zur großen Auswahl an der Kuchentheke beitrugen und dem Elternbeirat für die Organisation der Verköstigung.

Abschlussgottesdienst 2022

Zum Schuljahresende feierte unsere Schulfamilie gemeinsam mit einigen Eltern und Pfarrer Markter den Abschluss in St. Michael in Mering. Dazu trugen die Religionslehrerinnen eine Geschichte vor, die das Miteinander der Menschen versinnbildlichte und zum Weiterdenken aufforderte:

Eine Taube namens Frieda besaß ein besonderes Gefieder. Jede Feder war mit Fähigkeiten und Fertigkeiten ausgestattet, mit denen Frieda helfen konnte. Kamen die Kinder bei den Hausaufgaben nicht weiter, eilte Frieda zu Hilfe. Sie half den Müttern, Vätern und einfach allen, die gerade mit ihren Problemen nicht fertig wurden.

Eines Tages wurde Frieda traurig. Sie konnte nicht mehr hilfreich unter die Arme greifen, denn es waren einfach zu viele Menschen, die ihre Unterstützung in Anspruch nahmen. Es war schlichtweg unmenschlich. Frieda zog sich traurig zurück. Da hatte sie eine Idee: Sie zupfte sich ihre Federn aus und ließ sie auf die Erde fallen. Die Menschen sammelten diese Federn ein und erlangten dadurch selbst die wertvollen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Von diesem Moment an, konnten sich die Menschen untereinander helfen und Frieda war glücklich und blickte zufrieden auf das harmonische Miteinander auf der Erde. Mit welchen Fähigkeiten die Menschen nun ausgestattet wurden, beantworteten die Viertklässler aufschlussreich im Religionsunterricht.

In dieser positiven Stimmung wünschen wir allen erholsame Ferien!

 

Na(h)gut! Projekt der dritten Klassen 2022

Im Rahmen des Na(h)gut! Projektes besuchten alle dritten Klassen in der letzten Schulwoche in Wilpersberg den Biolandhof. Dort gewährte uns Frau Kreppold einen Einblick in die biologische Hofhaltung, bei der auf Kunstdünger und Pestizide komplett verzichtet wird. Mit einem Spatenstich zeigte die Seniorbäuerin die vielen Würmer, die sich durch den Boden fressen und somit das Erdreich wunderbar auflockern. Zum Bestäuben der Obstbäume helfen die Wildbienen, die Unterschlupf in einem aufgestellten Insektenhotel finden. Das Motto: „Die Natur hilft sich selbst!“ wird auf diesem Bauernhof auf sinnvolle Weise genutzt. Am besten gefielen den Kindern die zahlreichen Tiere, die streng nach den biologischen Richtlinien und dementsprechend artgerecht gehalten werden. Die Angus-Rinder bekommen kein Kraftfutter und dürfen nach der Geburt ihre Kälber bei sich haben. Erstaunt zeigten sich die Kinder über die Länge der Zunge einer Kuh. Nachdem Frau Kreppold die Nahrungsaufnahme dieser Wiederkäuer beschrieb, verstanden die Schüler den Zusammenhang. Beim Quetschen der Weizenkörner produzierten die Drittklässler Flocken, die sie für ein leckeres Müsli mitnehmen durften. Die zu Mehl vermahlenen Körner wurden für das Stockbrot verwendet, das die Kinder an einer Feuerstelle fertig backten.  An diesem Tag endete der Schulvormittag auch um 13.00 Uhr, doch jedes persönliche Schatzkästchen war heute mit ganz besonderen Eindrücken gefüllt!

Gautschen 2022

Seit 25 Jahren findet das „Gautschen“ in unserer Ambérieuschule statt. Endlich ist es nach drei Jahren wieder möglich gewesen, Schuldrucker auszubilden. Über das Schuljahr erlernten die fleißigen „Druckerlehrlinge“ die Schwarze Kunst von Grund auf. Dazu gehörte, wie man die Buchstaben richtig, also spiegelverkehrt, auf kleine Setzbänke legte, die Druckstöcke einfärbte und schließlich wie man behutsam eine Walze über das Papier schob. Ein aufwendiges Verfahren, das schließlich zum Erfolg führte. Die Schüler:Innen begaben sich hierbei auf die Spuren von Johannes Gutenberg, der bereits im Mittelalter schon die hervorragende Idee hatte, mit den beweglichen Buchstaben zu drucken.
Der 500 Jahre alte Brauch, der im Pausenhof nun in der vorletzten Schulwoche zelebriert wurde, erhob alle „Druckerlehrlinge“ nach dieser Ausbildung in den „Druckergesellenstand“. Zunächst wurden die „noch Lehrlinge“ auf einen nassen Schwamm gesetzt und nach dem Zuruf der gesamten Schule: „Pack an!“ von Packmeister und Schwammhalter in den mit Wasser gefüllten Holztrog von ihren „Druckersünden“ reingewaschen. Diese „Taufe“ führte die historische Druckergilde aus Kaltenberg durch. An diesem heißen Tag genossen die Kinder die kleine Abkühlung sichtlich.

Spielefest 2022

Auch heuer hatte das Spielefest unserer Grundschule einen festen Platz im Kalender, doch das Wetter ließ uns am frühen Morgen zweifelnd zum Himmel blicken. Als die morgendlichen Regenschauer jedoch vorbei waren und die Wiese aufgrund der Hitze der letzten Tage komplett abgetrocknet war, gab Frau Geiger grünes Licht. Ihr Rat war Gold wert, denn die Temperaturen waren zum Sporteln optimal und das Durchlaufen der Stationen bereitete riesigen Spaß. Zur Erfrischung gab es an der Vitaminbar saftige Fruchtstückchen und Brote mit gesunden Aufstrichen. Zum Abschluss des Sporttages fand die traditionelle Zeitungsstaffel statt, bei der sämtliche Klassen gegeneinander antraten. Ein durchaus gelungener Tag, der wieder einmal zeigte, dass Bewegung ein wichtiger Ausgleich zum Lernen darstellt. Allen Eltern möchten wir herzlich danken, die uns an den jeweiligen Stationen und beim Herrichten der gesunden Pause so tatkräftig unterstützt haben.

 

Schulfest 2022

Schulfest 2022

Nach vier Jahren feierten die Schülerinnen und Schüler bei strahlendem Sonnenschein „ein drachenstarkes Schulfest“.  Die gesamte Schulfamilie stimmte ihre Gäste mit der Darbietung des Schulsongs auf den gemeinsamen Nachmittag ein. Auch der Ambidrago, das Schulmaskottchen, hatte seinen großen Auftritt. Ihm wurde nicht nur ein eigenes Lied gewidmet, sondern er ist auch der Mittelpunkt des neu präsentierten Schullogos. Das Logo hat seinen Platz schon auf einer neuen Kollektion gefunden, die durch eine Modenschau von einigen Kindern präsentiert wurde. Das erste T-Shirt dieser Kollektion wurde an den Bürgermeister Herrn Mayer feierlich übergeben.

Anschließend wurde rund ums Schulhaus weitergefeiert. Der Elternbeirat hat für das leibliche Wohl aller Gäste bestens gesorgt und die Kinder konnten verschiedene Stationen zum Thema Drachen ausprobieren. Für jeden Geschmack war etwas dabei und so wurden Drachen gedruckt, gebastelt und mit Bällen gefüttert. Außerdem wurden Drachenfeuer gelöscht, Drachengeschichten mit dem Kamishibai erzählt und vieles mehr.

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und das Fest war ein voller Erfolg.

 

Känguru-Mathewettbewerb 2022

Ganz gespannt und teilweise fast schon ein wenig ungeduldig warteten die Schüler:innen auf das Eintreffen der Pakete, die gefüllt waren mit den zahlreichen Preisen und Urkunden des diesjährigen Känguruwettbewerbs. Die Neugierde kam nicht von ungefähr, schließlich brüteten die meisten Dritt- und Viertklässler auch heuer wieder über den Wettkampfaufgaben. Die Begeisterung über den „Kängurutag“ sprach sich rasch herum, sodass sogar einige Zweitklässler aufgeschlossen und äußerst angestrengt mittüftelten.

Als Frau Geiger schließlich die Preisverleihung vornahm, gab es kein Halten mehr. Voller Stolz ließen sich die Rechenmeister von der Schule feiern. Herzlichen Glückwunsch!

Der nächste Känguru-Wettbewerb findet am 16. März 2023 statt.

Geschmackschulung Na(h)gut! 2022

Süß, sauer … umami?

Mithilfe von Frau Straub, der Ernährungsberaterin für das Projekt Na(h)gut!, durften die Kinder der 1/2-Klassen verschiedene Geschmacksrichtungen bestimmen. Neben den bekannten Richtungen Süß, Sauer, Bitter und Salzig war die Geschmacksrichtung Umami, die sie anhand getrockneter Tomaten kennenlernen durften, eine Überraschung für die Kinder.

Um zu zeigen, wie sich der Geschmack auch durch den Geruchssinn verändert, bekam jedes Kind ein Tütchen Vanillezucker und musste sich beim Probieren die Nase zuhalten. So schmeckt beispielsweise Vanillezucker mit zugehaltener Nase nur noch süß, denn Vanille kann man nur riechen.

Anschließend erklärte Frau Straub mithilfe der Ernährungspyramide den Unterschied zwischen gesunden und weniger gesunden Lebensmitteln. Dazu verteilte sie an die Kinder Karten mit Lebensmitteln wie Saftschorle, Erdbeeren, Müsli und ließ diese den verschiedenen Bereichen der Pyramide zuordnen. So konnten die Kinder erkennen, welche Lebensmittel gut für uns sind und welche wir nicht so oft essen sollten, weil sie zu viel Zucker oder Fett enthalten.

Am Ende stellen die Kinder einen gesunden Speiseplan für einen Beispieltag auf und bekamen als Hausaufgabe den Auftrag, in ihrer Ernährungspyramide abzuhaken, was sie den ganzen Tag über zu sich nehmen.

 

 

Fußballturnier_Endrunde 2022

Gut gelaunt und mit reichlich Motivation im Gepäck, machte sich die Klasse 4c am 23. Juni 2022 auf den Weg zu den Fußballplätzen des TSV-Friedberg, wo bei traumhaftem Wetter und sommerlichen Temperaturen die Vorrundenspiele des Fußball – Landkreisturniers stattfanden. Bis zum letzten Gruppenspiel blieb es spannend. Doch durch den hart erkämpften Sieg im letzten Spiel schaffte es die Mannschaft sich als Gruppensieger für die Endrunde zu qualifizieren.

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und auch alles Daumendrücken nützte nichts. Bei leichtem, aber stetem Dauerregen fanden sich alle acht, für die Endrunde qualifizierten, Mannschaften mit ihren Fans am 01. Juli 2022 auf dem Fußballgelände des TSV-Friedberg ein.

In den Gruppenspielen zeigten sich die Spieler:innen der Klasse 4c wieder als Turniermannschaft. „Auf geht’s Mering! Auf geht’s!“, feuerten ihre Mitschüler:innen sie kräftig an. Und wieder war es der Sieg des letzten Spiels in der Gruppenphase, das den so sehr erhofften Gruppensieg und somit den Einzug ins Finale brachte.

Ein wenig enttäuscht waren die Spieler:innen dann schon, dass sie das Finale nicht für sich entscheiden konnten.

Eine Silbermedaille und eine Einladung zu einem Heimspiel des FCA trösteten dann jedoch schnell.

Mädels und Jungs ihr habt das toll gemacht! Wir gratulieren zu eurem Erfolg!

 

Fußballturnier 2022

Seit Tagen wurden Mannschaftsaufstellungen diskutiert und jede Pause dazu genutzt auf unserer großen Fußballwiese zu trainieren. Schnell war jedem klar – die Fußball-Schulmeisterschaft findet bald statt. Und so trafen sich am Freitag, 27. Mai 2022 alle Teams der 3. und 4. Klassen auf dem Sportplatz. Angefeuert von ihren Mitschülern kämpften die 3. Klassen gegeneinander. Da hier jedoch nahezu gleich starke Mannschaften aufeinandertrafen, musste das Entscheidungsspiel durch ein spannendes 9-Meter-Schießen beendet werden. Im Anschluss wurde die beste 4. Klasse ermittelt. Nach einer ausgiebigen Pause kam es zum schulinternen Finale, das die Klasse 4c für sich entscheiden konnte und somit als Schulsieger jubelnd und von den Mitschülerinnen und Mitschülern gefeiert vom Platz ging. Nun darf dieses Team nach den Pfingstferien in der Vorrunde des Landkreises gegen andere Schulsieger antreten. Drücken wir die Daumen!!

Archive