Jedes Kind ist anders, nur darin sind sich alle gleich!

Adventsfeiern in der Aula

Jeden Montag trafen sich Schulkinder zu einer kurzen Einstimmung in den Advent in der Aula. Dabei wechselten sich die 1/2 Klassen mit den 3. und 4. Klassen ab.

In der ersten Einheit wurde die Geschichte von den Tieren, welche das Weihnachtsfest der Menschen nachfeiern wollten, vorgetragen. Die Tiere hatten sich genau bei den Menschen erkundigt, was sie dazu beachten müssten und trotzdem war das Fest eine Enttäuschung gewesen. Der Esel erklärte ihnen, woran das lag: „Ihr habt das Allerwichtigste vergessen!“

Bis zur nächsten Feier schrieben die Kinder den Tieren auf, was für sie das Allerwichtigste an Weihnachten ist. Mit diesen Ergebnissen wurde die zweite Einheit begonnen und deshalb die Krippe mit dem Kind in die Mitte gestellt. Im eindrucksvoll gespieltem Stück „Der kleine Hirte und der große Räuber“ konnten alle erfahren, dass das Jesuskind Menschen und ihre Gefühle verändern kann:
Den großen Räuber zum großen Hirten, aber auch unseren Neid in Mitfreude, unsere Wut in Verständnis, unsere Sturheit in Vergeben und unsere Gleichgültigkeit in Mitgefühl.

Nächste Termine
Archive