Jedes Kind ist anders, nur darin sind sich alle gleich!

Monatsarchive: Juli 2017

Schulränzen für Malawi

Am Ende der Grundschulzeit wünschen sich viele Kinder einen neuen Schulranzen, der nun „cooler“ aussieht. Die kindlichen Motive auf den Ränzen passen nicht mehr, denn nun ist man ja „groß“ und geht bald in die weiterführende Schule. Aber wohin mit den alten Schulränzen? Traditionell nahm unsere Schule am Rucksackprojekt von Mary´s Meal teil. Diese Organisation bringt Kindern in Malawi die Schultaschen. Dazu wurden diese mit Schulmaterialien, Kleidung, einem Ball und einem Löffel gefüllt, denn die Schüler in Malawi bekommen über Mary´s Meal auch einmal am Tag eine warme Mahlzeit.
All das erklärte unseren Viertklässlern Freifrau vom Gumppenberg sehr eindrucksvoll, als ihr über vierzig Schulränzen übergeben werden konnten.
Danke an alle Kinder und Eltern, die das Projekt so engagiert unterstützt haben.

Zum Zeitungsartikel

 

Verkauf von Schülertischen und -stühlen

Wir verkaufen ab sofort wieder Schülertische und -stühle.

  • Einzeltisch (64 cm hoch) mit Stuhl für 15 €
  • Doppeltisch ( 64 cm  hoch) mit zwei Stühlen 25 €
  • Stuhl 5€
  • einzelne niedrigere Tische sind auch noch vorhanden

Bitte melden Sie sich bei Interesse telefonisch oder mit E-Mail in der Verwaltung.

 

Gautschen 2017

Zum 20. Mal reiste die Historische Druckergilde aus Kaltenberg an, um die Druckerlehrlinge unserer Schule traditionsgemäß in den Stand der Gesellen zu erheben. Dazu wurden Schwamm und Eimer geholt und eine große Holzwanne mit kühlem Wasser gefüllt. Denn wie jedes Jahr mussten die „kleinen Sünden und Fehler“ abgewaschen werden, die die Kinder der Arbeitsgemeinschaft Drucken begannen hatten. Manche kamen zu spät zur Arbeit, vergaßen gar die Druckerstunde ganz oder waren beim Verteilen der Arbeit unwillig. Buchstaben wurden falsch gesetzt oder unordentlich eingeordnet, Papier verkehrt herum aufgelegt und zuweilen wurde die Farbe nicht auf das Papier gebracht, sondern fand sich auf der Türklinke, auf den Händen oder sogar in den Gesichtern der Drucker wieder. Also hieß es: „Packmeister, Schwammhalter und Packer, waltet eures schweren und nassen Amtes“. Mit einen lauten „Pack an!“ , das alle Schüler riefen, tauchten die Meister unsere kleinen Drucker ins Wasser. Nass, aber stolz und glücklich stiegen die Kinder aus der Wanne, denn nun waren sie in der Gemeinschaft der Drucker aufgenommen.

Die Wilde 9 2017

Die Wilde 9 galt es auch heuer wieder zu bezwingen!
Dazu trafen sich die Viertklässler der Grundschule mit den 5. Klassen der Realschule und des Gymnasiums auf der Sportwiese und kämpften gemeinsam an neun Spielstationen um Punkte. Jede Gruppe bestand aus Schülern aller drei Schulen. Auf diese Weise lernten sich die Kinder schulübergreifend kennen und bewältigten gemeinsam die gestellten Aufgaben. Da galt es nicht nur so viele Tennisbälle, wie möglich festzuhalten, sondern auch gemeinsam Seil zu springen oder seine Geschicklichkeit bei einem Hindernislauf und einem Tischtennisballlauf unter Beweis zu stellen. Auch wer sich die Namen seiner Partner gemerkt hatte, konnte wertvolle Punkte auf dem Gruppenkonto verbuchen. Zuletzt traten die Mannschaften im Zeitungslauf gegeneinander an. Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet. Anschließend wurden die Siegerteams mit viel Applaus bedacht. „Das hat wirklich Spaß gemacht und wir sehen uns vielleicht nächstes Jahr in der Schule“, meinten viele, als sie sich wieder trennen mussten und in ihre Schulhäuser zurückgingen.

Spiel-und Sportfest 2017

Da heuer die Bundesjugendspiele wegen Sicherheitsmängeln an den Sportanlagen nicht stattfinden konnten,  wurde ein großes Spiel- und Sportfest organisiert. Traditionell trafen sich alle Klassen in der Früh auf dem Pausenhof und wärmten sich mit einem flotten Lied auf, dass alle zum Mitmachen aufforderte. Dann ging es auf die große Fußballwiese, auf der die Lehrerinnen schon viele abwechslungsreiche Spielstationen aufgebaut hatten. Hier warteten auch schon Eltern und Studenten, die mithalfen, dass alle Übungen schnell und reibungslos durchgeführt werden konnten.  Mit großem Eifer versuchten die Schüler durch ihr Geschick und ihre Kraft möglichst viele Punkte zu sammeln. Dafür gab es Schwammweitwurf, Eier- oder Stelzenlauf, Hindernisparcours, Zielwürfe und  –sprünge und noch viele mehr in unterschiedlichen Varianten und Schwierigkeitsstufen.  Für die nötige Kraft sorgte das Team der Gesunden Pause mit einer 12 Meter langen Versorgungstheke, an der sich die Sportler frisches Obst, Gemüse und belegte Brote sowie Getränke holen konnten. Zum Abschluss zeigte die Klasse 4b  eine schwungvolle Vorführung mit langen, gefüllten Stoffsäckchen, den Pois, und erntete dafür viel Applaus. Auch ein herzliches Dankeschön an alle Eltern und Helfer. „Das hat richtig Spaß gemacht!“, meinte ein Schüler am Ende des Vormittags glücklich.

Auch bei der Siegerehrung konnten sich alle Kinder freuen, denn jede Klasse sammelte genügend Punkte und war bei mindestens einer Station in der Wertung ganz vorne dabei.

Fußballwettbewerb

Endlich war es soweit. Nachdem die Zwischenrunde wegen des schlechten Wetters abgesagt werden musste, fuhr die Klasse 4a am Donnerstag, 6.7.17 nach Friedberg, um sich mit den Schulsiegern des südlichen Landkreises zu messen. Bei strahlendem Sonnenschein und steigenden Temperaturen kämpfte die Mannschaft um jeden Punkt und kam richtig ins Schwitzen. So wurde die Möglichkeit sich mit einem Eimer Wasser abzukühlen gerne angenommen.  Die mitgereisten Fans feuerten ihre Mannschaft immer wieder begeistert an.  Am Ende konnten  vier Unentschieden, eine Niederlage und ein Sieg verbucht werden. Mit dem  9. Platz in der Endwertung und dem Motto „Dabeisein ist alles!“ fuhren  alle zufrieden nach Hause.

Besuch der Raiffeisenbank Mering

Wie funktioniert ein Bankautomat? Wie viel Geld liegt im Tresorraum? Ist die Bank schon einmal überfallen worden? Diese und noch viele andere Fragen stellten die Schüler der vierten Klassen beim Besuch der Raiffeisenbank Mering. Mit großer Geduld  und in einfachen Worten erklärten  die Mitarbeiter alles und gewährten den Kindern Einblicke in die Arbeit einer Bank, die nicht jedem möglich sind. Anschließend wurde es spannend.  Jede Klasse durfte eine Geldmenge in einem Gefäß schätzen. Die Klasse 4b kam dabei am nächsten an den Wert der Münzen heran und durfte damit ihre Klassenkasse aufbessern. Herzlichen Glückwunsch!

Nächste Termine
Archive