Jedes Kind ist anders, nur darin sind sich alle gleich!

Monatsarchive: April 2016

Besuch der mittelalterlichen Schreibstube

Eine spannende Zeitreise in das Mittelalter machte die Klasse 3a beim Besuch der mittelalterlichen Schreibstube im Keller des ehemaligen Anna-Gymnasiums in Augsburg. Dort bietet die Erlebnispädagogik in der Kirche einen Workshop zum Thema Schreiben an. Die Kinder schlüpften in das Gewand eines Mönchs und stiegen hinunter in das Gewölbe der Schreibstube. Dort lernten sie die Entwicklung der Schreibgeräte und  -Materialien kennen. Danach erlebten sie wie anstrengend es damals war ein Buch zu schreiben. Mit voller Konzentration waren alle bei der Sache. Im Halbdunkel des Kerzenlichts hörte man die Gänsefedern über das Papier kratzen und mit viel Liebe wurden die Initialen des Textes farbig gestaltet. Am Ende des Vormittag konnte jedes Kind stolz sein eigenes Werk mitnehmen und hatte viel über die Geschichte der Buchherstellung gelernt.

Wasser-Workshop in der Puppenkiste

Die Klasse 4a hatte im April das große Glück, im Rahmen eines Workshops zu lernen, wie man Wasserkraft gekonnt einsetzt. Unterstützt wird diese Aktion von 3malE, einem Projekt der LEW, bei dem sich die Grundschule im Rahmen des Partnerschulen-Programms für das Paket „Workshop Augsburger Puppenkiste“ beworben und glücklicherweise den Zuschlag erhalten hatte.

Auf dem Programm stand, selbst ein funktionierendes Wasserrad herzustellen. „Professor Sperrmüller“ ist seit geraumer Zeit damit beschäftigt, passende Fundstücke aus der gelben Tonne zu sammeln und sie für den Bau der Wassermühlen bereitzustellen. Unter kompetenter und auch mit technischem Hintergrundwissen unterlegter Anleitung von Dipl. Ing. (FH) Josef Spann (Professor Sperrmüller), Lehrbeauftragter an der Hochschule Augsburg, entstanden 24 kleine Wasserräder. Es wurde geschraubt, geschnitten, geklebt. Feinmotorisches Geschick war gefragt, als die Kinder kleine Schrauben in Plastikverschlüsse und Plastikflaschen drehen sollten. Jedes kleine „Kraftwerk“ wurde mit Wasser getestet und strahlende Kinderaugen waren das Ergebnis, als alle gebastelten Objekte tatsächlich funktionierten. Und jetzt heißt es – viel Spaß beim Ausprobieren und „Wasserpritscheln“!

Nächste Termine
Archive